Zeitpräferenz

Dieser Beitrag bezieht sich auf das Kapitel 5 – Geld- und Zeitpräferenz des Buches – Der Bitcoin Standard. Beim Lesen des Buches stößt man immer wieder auf den Begriff “Zeitpräferenz”. Vor allem in Bezug auf Kryptowährungen als Investment ist dieser Begriff unumgänglich.

Alle rational denkenden Personen haben eine Zeitpräferenz ungleich Null, aber die Zeitpräferenz variiert von Person zu Person.

So schreibt es Saifedean Ammous in seinem Buch – Der Bitcoin-Standard.

Es gibt Krypto-Projekte, bei denen man auf lange Zeit investiert und jene bei denen man für eine kurze Zeit, bzw. bis zu einem gewissen, in naher Zukunft, zu erreichenden, Punkt investiert. Investiert man in ein Projekt, von dem man nicht fundamental überzeugt ist, dann ist man eher gewillt schnell Profite zu realisieren, bevor der Kurs wieder fällt. Die Zeitpräferenz sagt viel über den Menschen aus. Ist er risikobereit, oder ist er der konservative Investor. Reichen kleine und schnelle Profite oder möchte man auf lange Sicht sehen wie die Investition sich bezahlt macht.

Während Tiere und Menschen jeweils beide in der Lage sind, zu jagen, hat sich der Mensch vom Tier durch seine Fähigkeit unterschieden, Zeit für die Herstellung von Jagdwerkzeugen aufzuwenden.

So schreibt es Saifedean Ammous in seinem Buch – Der Bitcoin-Standard.

Menschen mit einer hohen Zeitpräferenz investieren auf kurze Sicht. Am besten so schnell wie Möglich die Gewinne realisieren und ein neues Projekt suchen. Andersrum heißt es aber auch, dass man bei negativen Kursschwankungen den Verlust minimieren möchte und seine Investition mit einem Verlust verkauft oder abstößt. Die hohe Zeitpräferenz ist sehr Zeitintensiv.

Ein Beispiel anhand von Krypto-Projekten:

Jens hat eine hohe Zeitpräferenz.

Coin XYZ oder ABC verspricht eine schnelle Rendite von z.b. 100 %. Jens investiert und erhofft sich schnelle Profite. Jens muss sich die Charts und das Geschehen penibel anschauen, um eben diese Gewinne zu realisieren. Es ist egal, wie es dazu kommt und was genau der besagte Coin macht oder kann – es zählt der schnelle Profit.

Julia hat eine niedrige Zeitpräferenz.

Coin QWERTZ weist fundamentale starke Daten auf. Der Coin kann etwas, der Coin verspricht auf Lange Sicht eine gute und seriöse Rendite. Es hat einen Use Case der zukunftsweisend ist. Es dauert aber womöglich Monate oder Jahre bis sich das Investment rentiert. Julia ist bereit in dieses Projekt ihr Kapital zu investieren und wartet bis der von ihr präferierte Zeitpunkt gekommen ist, um Profite zu realisieren – sofern das überhaupt geschieht.

Gut oder schlecht ?!

Hierbei gibt es kein gut oder schlecht. Ein langfristiges Investment kann ebenso schlecht sein die ein kurzes. Ebenso kann eine schnelle Investition genauso gut sein wie eine die Jahre benötigt, um Rendite abzuwerfen. Es geht hauptsächlich um das eigene Befinden. Welcher Typ Investor bin ich. Bin ich bspw. von Dogecoin genauso überzeugt wie von Bitcoin? Investiere ich auf lange Sicht gesehen eher in ein gutes und zukunftsweisendes Projekt oder sind mir schnelle Profite wichtiger.

Im Buch “Der Bitcoin Standard” wird die hohe Zeitpräferenz als schlecht dargestellt. Es werden Vergleiche gezogen zwischen einem Fischer der mit bloßer Hand Fische fängt und mit einem Angler, der in Ruhe eine gute Rute baut und damit mehr und effektiver Fische fängt. Im Investmentbereich finden beide Zeitpräferenzen platz. Behält man einen klaren Kopf und nutzt eine schnelle, kurzfristige Gelegenheit um sein Kapital zu vermehren, kann man dieses in ein langfristiges Projekt investieren. Jeder muss für sich selbst entscheiden, welches Projekt auf lange Sicht gesehen interessant ist und welches auf kurze Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.