Wallet

(dt. Geldbörse) Speichert die Menge an „Coins“ bzw. den erworbenen Wert der gekauften / erhaltenen Kryptowährung. Kauft man auf einer Börse 1 BTC (1 Bitcoin) kann man diesen von der Börse in seine private wallet senden. Eine Wallet speichert den Wert und schreibt einen Eintrag in die Blockchain. Es gibt verschiedene Arten von Wallets:

  • Hardware-wallet / Cold wallet: Die sicherste Art seine Werte zu speichern. In der Regel ein Speichermedium in Form eines USB-Sticks. Durch Kryptografische Verschlüsselungen wird der Nachweis über die vorhandene Kryptowährung in der Wallet gespeichert. Auch dies gilt als Transaktion und wird in der Blockchain gespeichert. Das wallet kann, je nach Funktion, zum bezahlen und empfangen genutzt werden. Eine Transaktion ohne das wallet ist nicht möglich. Ideal für einen hohen gespeicherten Wert.
  • Software-wallet / hot wallet: Eine dauerhaft mit dem Internet verbundene wallet. Es gibt mehrere wallet-Anbieter. Der Webbrowser Opera bringt ein wallet mit sich. Dort können dann Transaktionen empfangen und gesendet werden. Eine Software-wallet ist der bequemere Weg Geld oder Werte zu senden da hierbei der Fingerabdruck auf dem Handy reicht (theoretisch). Ideal um online Waren zu kaufen.